Wir haben hier für euch unsere persönliche Hitliste der uns bekannten Ballades in Belgien bzw. Frankreich zusammengestellt und für jede Veranstaltung ein Ranking vergeben (von 5 Enduros = besonders gute Veranstaltung bis 1 Enduro = nicht zu empfehlen). Allerdings können sich die Streckenverläufe von Jahr zu Jahr durchaus ändern, so dass diese Bewertung nur eine gewisse Orientierung darstellen kann.



Franchimont
Termin: Februar
Zielgruppe: Enduros
Kosten: 40 EUR (50 EUR Kaution)
Region: Südbelgien, nahe der französischen Grenze
Strecken-, Anforderungsprofil: weitgehend flach mit vielen Wiesenwegen, einige Schotterstrecken, wenige Singletrails, oft lange verspurte Passagen mit tiefen Rinnen, relativ hoher Strassenanteil; keine Wertungsprüfungen
Übernachtung: mit Wohnmobil am Startort oder auch Bed and Breakfast in den umliegenden Orten auf Bauernhöfen
Gesamtfazit: Wer diese Balade mitfährt, darf nicht wasserscheu sein. Da sie früh im Jahr stattfindet, ist mit langen, tiefen Schlammpassagen zu rechnen, die meist komplett mit Wasser gefüllt sind. Dazu kommen noch einige wenige Bachdurchfahrten. Die 300 Teilnehmer verursachen zudem sehr tiefe Spurrillen, so dass man sehr konzentriert fahren muss. Insgesamt ist die Veranstaltung wegen der hohen Sturzgefahr nicht für Anfänger zu empfehlen. Schon mehrfach gab es lange Wartezeiten bei der Anmeldung, ansonsten unkomplizierter Start um ca. 10 Uhr ohne technische Abnahme.



Passe-Partout
Termin: März
Zielgruppe: Enduros
Region: Südbelgien, nahe der französischen Grenze
Kosten: 55 EUR (keine Kaution)
Strecken-, Anforderungsprofil: eine Kohlehalde mit kernigen An- und Abstiegen; fünf Wertungsprüfungen (davon eine anspruchsvolle mit vielen Steilstücken); eine Reihe von Singletrails, aber auch viele breite Feldwege; Diese 110 km lange Ballade kann je nach Wetterlage (bei unbeständigem Wetter heftige Schlammpassagen) anstrengend sein.
Übernachtung: Campingsmöglichkeit direkt am Startpunkt
Gesamtfazit: Die 5 Sonderprüfungen sind reizvoll, aber wegen der Kürze der Gesantstrecke, sollte man sich gut überlegen, ob sich die lange Anfahrt lohnt. gute Verpflegung (Spanferkel)!



Entre Haine & Trouille
Termin: März
Zielgruppe: Enduro
Region: Frameries bei Mons, Wallonie
Kosten: 85 EUR (50 EUR Kaution)
Strecken-, Anforderungsprofil: Die Verpflegung ist sehr gut (Frühstück, Snack zum Mittag + Buffet zum Abendessen, Getränke frei), der Mittagstopp findet im historischen Ambiente des Château d’Havré statt. Die technische Abnahme beginnt 8:00, erster Start ab 09:00 Uhr. Die Strecke ist abwechslungsreich und enthält sehr viele winkelige Singletrails, einige schöne Waldpassagen und diverse Runden auf den Kohlehalden der Gegend mit spannenden Auf- und Abfahrten, am Nachmittag auch längere, unspektakuläre Feldwegpassagen. Bei schlechtem Wetter ist die Strecke sehr fordernd und deshalb nicht für Anfänger zu empfehlen.
Gesamtfazit: sehr gute Organisation und schöne Strecke – eine Ballade, die ihren verhältnismässig hohem Preis auf jeden Fall wert ist.



Ciney
Termin: März/April
Zielgruppe: Enduros/Quads
Region: Südliche Ardennen, rund um die Bierstadt Ciney
Strecken-, Anforderungsprofil: eher langweilig, überwiegend breite Pisten kaum Singletrails
Übernachtung: in der Stadt Ciney, keine Zeltmöglichkeit; Besitzer von Transportern bzw. Wohnmobilen können auf dem Messeparkplatz übernachten
Gesamtfazit: die einzige Ballade, die uns bislang nicht gefallen hat. Schlecht organisiert. Enduros und Quads, die in der Mehrzahl waren, starteten gleichzeitig. Tankmöglichkeiten waren nicht angegeben oder kaum zu identifizieren. Bleibt zu hoffen, dass die Veranstalter aus dem Chaos des Jahres 2010 ihre Lehren gezogen haben.



Clermont / Walcourt
Termin: April
Zielgruppe: Enduro
Region: Walcourt, südlich von Charleroi
Kosten: 30 EUR
Strecken-, Anforderungsprofil: 2 Runden von ca. 80 km, die von einem reichhaltigen Mittagessen unterbrochen wurden, überwiegend Feldwege, teilweise breite Waldpassagen, 2014 war es sehr matschig und es gab viele Spurrillen, deshalb nur bedingt anfängertauglich. Im 2. Teil gab es einen technisch anspruchsvollen Sonderparcour durch ein steiniges Waldstück, die Anmeldung für diese Ballade erfolgt formlos per Email beim Veranstalter
Übernachtung: verschiedene Parkplätze am Startpunkt und im Ort, Camping auf Wiese möglich
Gesamtfazit: nach der etwas faden ersten Runde mit relativ hohem Asphaltanteil, war die 2. Hälfte der Veranstaltung 2014 efahrtechnisch deutlich anspruchsvoller, insgesamt nette Veranstaltung ohne viel Schnickschnack mit gutem Preis-Leistungsverhältnis



Framont
Termin: Mai
Zielgruppe: Enduro + Quad
Region: Framont, westlich von Libramont-Chevigny(Wallonie), nahe der franz. Grenze
Kosten: 50 EUR (20 EUR Kaution)
Strecken-, Anforderungsprofil: die Strecke wird in 2 Runden je ca. 55km gefahren, fast ausschliesslich kleine Waldwege, z.T. mit vielen Wurzeln, bis auf eine steile rutschige Abfahrt anfängertauglich
Gesamtfazit: einfache und flott zu fahrende Ballade mit 80% Wald- und Wieseanteil, die in knapp 4 Stunden zu schaffen ist



Bertrix
Termin: Mai
Zielgruppe: Enduro + Quad
Region: Bertrix bei Libramont-Chevigny(Wallonie), nahe der franz. Grenze
Kosten: 60 EUR (20 EUR Kaution)
Strecken-, Anforderungsprofil: ca 120 km, die in 2 Runden gefahren werden, größtenteils breite Forst- und Feldwege, viel Wald, grundsätzlich anfängertauglich, es kann aber je nach Wetterlage sehr schlammig werden
Übernachtung: am Startplatz oder in der Nähe „Ardennen Camping Bertrix“
Gesamtfazit: schöne und leicht zu fahrende Strecke mit kleiner, extra abgesteckter „Spielrunde“ durch den Wald



Dour
Termin: Mai/Juni
Zielgruppe: Enduros
Region: Südbelgien, nahe der französischen Grenze bei Vallenciennes
Kosten: 70 EUR (50 EUR Kaution)
Strecken-, Anforderungsprofil: zahlreiche Kohle- und Abraumhalden mit kernigen Steilstücken; ein bis zwei Wertungsprüfungen; zahlreiche Singletrails; viele Passagen, auf denen man zwischen unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden wählen kann (Hard/Soft); der 2. Teil am Nachmittag führt über einige Streckenabschnitte der Passe Partout-Ballade, damit können die insgesamt 160 km konditionell herausfordernd sein,
Übernachtung: Campingmöglichkeiten im Startzielbereich
Gesamtfazit: diese Ballade zählt zu den beliebtesten weil technisch eher anspruchvolleren Veranstaltungen mit vielen Singletrails sowie gute Verpflegung und Organisation



La Transardennaise
Termin: Juni
Zielgruppe: Enduros
Region: Startpunkt ist Charleville-Mézières (Französische Ardennen)
Strecken-, Anforderungsprofil: die Strecke führt quer durch die französischen und belgischen Ardennen, insbesondere am 2. Tag landschaftlich schöne und – je nach Wetterkonditionen – fahrerisch anspruchsvollere Waldpisten und Single Trails, ausgewiesene Extrapassagen für „Experts“ bzw. „Extreme“, es wird insgesamt zügig gefahren
Übernachtung: Transporter, Wohnmobile und freistehende Zelte können auf dem Betonplatz um die Veranstaltungshalle herum abgestellt werden, es gibt im Ort einen städtischen Campingplatz + diverse Hotels
Kosten: 195 EUR, darin sind 1 Frühstück, 3 Mahlzeiten und Benzinversorgung unterwegs enthalten
Gesamtfazit: 2-tägige, perfekt organisierte Grossveranstaltung mit ca. 600 Teilnehmern, grossartige Strecke mit sehr niedrigem Asphaltanteil, so viel erstklassiges Enduro bekommt man selten für Geld – unsere persönliche Lieblings-Veranstaltung
Unsere Fahrberichte von der Transardennaise2011,2013 und 2014



Libin
Termin: Juni
Zielgruppe: Enduro + Quad
Region: 12 km nordwestl. von von Libramont-Chevigny (Wallonie)
Kosten: 45 EUR (20 EUR Kaution)
Strecken-, Anforderungsprofil: 100 km-Strecke, gestartet wird zwischen 10 und 13 Uhr, so dass flotte Fahrer leicht eine 2. Runde schaffen, hauptsächliche über Waldwege mit vielen Wurzeln, Anmeldung erfolgt formlos per Email beim Veranstalter
Übernachtung: Campingmöglichkeit am Startort
Gesamtfazit: schöne und zügig zu fahrende Ballade rund um den Ort Libin mit vielen Waldpassagen, einigen schönen Singletrails und äußerst geringem Strassenanteil



Bastogne
Termin: Juni/Juli
Zielgruppe: Enduros/Quads
Region: Zentrale Ardennen
Strecken-, Anforderungsprofil: bergig, einige schöne Auf- und Abfahrten; an mehreren Stellen sind an Waldhängen spannende Singletrailpassagen abgeflattert; ein großer Teil der Strecken führt durch Waldgebiete, 2012 enthielt die Strecke allerdings realtiv viele Strassenabschnitte und führte weitestgehend über breite Feld- und Waldwege
Übernachtung: in der Stadt Bastogne, keine Zeltmöglichkeit; Besitzer von Transportern bzw. Wohnmobilen können auf dem Parkplatz neben der Viehauktionshalle (Start/technische Abnahme) übernachten
Gesamtfazit:einige schöne abgeflatterte Singletrails, leichtes fahrerisches Anspruchsniveau, diese Ballade kann auch von Anfängern gefahren werden, Enduros und Quads starten zu unterschiedlichen Zeiten, gute Verpflegung und Organisation



Rando de la Ducasse Du Joncquois / Blaugies
Termin: August
Zielgruppe: Enduro und Quad
Region: Wallonie, in der Nähe der franz. Grenze bei Dour
Kosten: 35 EUR (50 EUR Kaution)
Strecken-, Anforderungsprofil: die Veranstalter der Olne-Balade bieten diese 100 km Tour im Rahmen eines Dorffestes an. Es wird in Gruppen gefahren, die jeweils von 2 Guides begleitet werden. Enduros und Quads fahren auf getrennten Strecken. In 2014 beinhaltete die Runde nach einem mässigen Beginn über flache Feldwege einen schönen Mittelteil über diverse hakelige Single Trails mit einigen engen Sektionen über Steine und Baumstämme, die sich mit Teilen der Passe-Partout-Balade decken. Es gab eine Passage, an der zwischen einer Hard- und Softvariante gewählt werden konnte. Die Veranstaltung ist aufgrund des oft sehr glitschigen Untergrundes und einiger kniffliger Stellen nur bedingt für Anfänger zu empfehlen.
Übernachtung: eine Wiese am Dorfrand wird als Parkplatz und Übernachtungsmöglichkeit zur Verfügung gestellt
Gesamtfazit: ganz nette Strecke mit schönen Single Trails und guter Verpflegung zu einem fairen Preis. Die Einteilung in Fahrgruppen ist jedoch nicht jedermanns -/ fraus Sache. Aufgrund der unterschiedlichen Fahrniveaus in den spontan zusammengewürfelten Gruppen und diverser technischer Pannen unterwegs kam teilweise nur mühsam Fahrfluss auf.



Freux /Libramont
Termin: August
Zielgruppe: Enduros/Quads
Region: Zentrale Ardennen
Kosten: 40 EUR (50 EUR Kaution)
Strecken-, Anforderungsprofil: Die Veranstalter haben sich Mühe gegeben, die relativ kurze Strecke von ca. 90 km abwechslungsreich zu gestalten. 2012 gab es auf der Strecke zwar einige Asphalt-Kilometer, aber auch viele, abwechslungsreiche, teilweise schmale Waldwege zu bewältigen, abhängig von den Wetterverhältnissen leichtes bis mittleres Niveau
Übernachtung:Startpunkt ist das Clubhaus des örtlichen Trial Vereins, Stellplätze für Busse und Zeltmöglichkeiten finden sich am und in unmittelbarer Nähe des Veranstaltungsortes
Gesamtfazit:nette Ballade in einem sehr abgelegen Teil der Ardennen, auch für Anfängern geeignet, Enduros und Quads starten zu unterschiedlichen Zeiten, die Verpflegung beschränkt sich auf Getränke und ein Grillwürstchen, was sich allerdings positiv auf den Preis (40 EUR) auswirkt.



Orgeo
Termin: August
Zielgruppe: Enduros/Quads
Region: Zentrale Ardennen
Kosten: 30 EUR (20 EUR Kaution)
Strecken-, Anforderungsprofil: Mit teilweise großen Aufwand haben die Veranstalter eine abwechslungsreiche und recht einfach zu fahrende 55 km Runde zusammengestellt, die zwischen 10 und 15 Uhr beliebig oft gefahren werden kann. Die Strecke bietet viele winkligen Passagen durch Buschwerk und Wald, eine steile Hangabfahrt, einen Abstecher über stillgelegte Crossstrecke in Hanglage, aber auch längere Asphaltpassagen.
Übernachtung: Startpunkt ist die Kirche im Herzen der Gemeinde Orgeo, 2013 war Zelten und Campen auf der Dorfwiese (200m vom Start) möglich
Gesamtfazit: Sehr liebevoll veranstaltete Ballade mit privaten Charakter, die auch für Anfängern geeignet ist. Bei der vielfältigen Strecke durch landschaftlich ansprechende Gegend kommt trotz des leichten Fahrniveaus auch nach mehreren Runden keine Langeweile auf. Wegen der geringen Teilnehmerzahl 2013 kamen sich Enduros und Quads nicht in die Quere. Verpflegung + Rahmenprogramm innerhalb eines dreitägigen Dorffestes.



Olne
Termin: September
Zielgruppe: Enduros/Quads
Besonderheit: Nur mit Tripy oder GPS!
Region: Nördliche Ardennen, ca. 30 km westlich von Aachen
Strecken-, Anforderungsprofil: Streckenführung von Jahr zu Jahr ziemlich unterschiedlich, manchmal auch strassenlastig und einfach, aber auch längere, schöne Waldpassagen mit steinigen Auf- und Abfahrten und diversen Single Trails; z.T. unterschiedliche Streckenabschnitte für Enduros und Quads; bei Nässe z.T. durchaus anspruchspruchsvoll. Diese Balade wird ausschliesslich mit Tripy bzw. nach GPS-Track gefahren! Geräte können beim Veranstalter ausgeliehen werden.
Übernachtung: Campingplatz bei Aywaille, gut 10 km von Olne entfernt; Besitzer von Transportern bzw. Wohnmobilen können auf dem Parkplatz am Start- und Zielort übernachten
Gesamtfazit: Enduros und Quads starten zu unterschiedlichen Zeiten. Gute Organisation und Verpflegung an einem herrlich im Wald gelegenen Grillplatz. Kritikpunkt: Tripy-Roadbook optimierungswürdig, hohe Leihgebühren.



Enduro Ardennais
Termin: September
Zielgruppe: Enduro und Quad
Region: Houmont, in der Nähe von Bastogne
Kosten: 60 EUR (20 EUR Kaution)
Strecken-, Anforderungsprofil: Einfach. Die 100 km Strecke führt ausschliesslich über breite Feld- und Waldwege.
Übernachtung: Kuhwiese im Dorf gegenüber dem Startpunkt
Gesamtfazit: Eine nette Veranstaltung für Anfänger und Dickschiffe. Sportliche Fahrer schaffen die Strecke locker in 2 1/2 h. Die Organisation ist gut, die Strecke sehr gut gekennzeichnet. Es gibt eine Tankmöglichkeit mitten im Wald auf Streckenmitte. Wer gerne Single Trails fährt, kann sich die lange Anfahrt in den hintersten Winkel Belgiens sparen.